Anti-Stress-Training

Autogenes Training- Progressive Muskelentspannung - Achtsamkeitstraining - Stressabbau-Atemmeditation – Selbstfürsorge - Selbstwertstärkung.

 

Für Erholungssuchende, Stressgeplagte, Gedankenkarusselfahrer, Burnoutfavoriten, Angstkanditaten und Schlafgestörte.

Ruhe im Kopf und innere Balance

 

Warum ist Entspannung so wichtig?

  • Entspannung ist neben Bewegung ein wichtiges Element auf dem Weg zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden.
  • Angst, Stress oder auch Probleme, Sorgen und Gedankenkreisen, führen zu Anspannung und zehren an den Nerven. In Phasen andauernder Belastung ist es daher ratsam, auf bewährte Maßnahmen zur Entspannung zurückzugreifen, damit das natürliche Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung wieder hergestellt wird.
  • Durch Entspannung wird unser „Kopf wieder frei“, die Konzentrationsfähigkeit verbessert sich und es werden innere Ruhe, Gelassenheit sowie letztendlich Zufriedenheit hergestellt.
  • Entspannung beugt aktiv Krankheiten vor, erzielt Leistungssteigerung und eine gesunde, körperliche Fitness. 
  • Stress, das Gegenteil zu Entspannung, ist allgegenwärtig. Wenn wir nicht auf uns achten dann geben wir Stress die Möglichkeitauf sich auf unseren Körper auszuwirken. 
  • Unter anderem können Beschwerden wie Gefäßerkrankungen, Herzerkrankungen, Bluthochdruck, Schlafstörungen und innere Unruhe entstehen.
  • Um hier entgegenzuwirken, ist Entspannung das Mittel der Wahl.

Durch meine zusätzliche Ausbildung zur Entspannungstherapeutin und Achtsamkeitstrainerin, steht mir ein großer Tool an verschiedenen Techniken zur Verfügung aus denen wir gemeinsam schöpfen können.

 

  • Brauchen auch Sie innere Ruhe und den Kopf frei? 
  • Wollen Ängste, Sorgen und Verspannungen loslassen?
  • Ruhig ein- und ausschlafen?
  • Ihre Konzentraionsfähigkeit verbessern und selbst im größten Sturm gelassen und souverän reagieren?

 

Wenn das Ihre Ziele sind, dann freue ich mich wenn ich Sie bei Ihrer Zielerreichzng unterstützen darf. 

 

"Im Einklang mit der Auszeit"

 

Gedankenkarusselfahrer...

 

Einfach mal abschalten. Den Stressregler runterdrehen.

Stressexperten gehen davon aus, dass uns nur circa 10 % der äußeren Faktoren stressen. Die übrigen 90 Prozent beruhen auf unseren Gedanken und unserer Haltung.

Wann hinterfragen Sie diese 90% ihrer Gedanken, nach ihrer Richtigkeit?

 

Das Gedankenkarussell:

Kennen Sie eigentlich die genauen Wortlaute dieser Gedanken?

Wenn ja:

  • Sind Ihre Gedanken wirklich wahr?
  •  Können Sie zu 100% wissen das Ihre Gedanken wahr sind?
  • Wie geht es Ihnen, wenn Ihnen diese Gedanken wirklich bewusst werden?
  • Wie reagieren Sie, wenn Sie diese Gedanken als wahr empfinden? Stressen Sie diese Gedanken bringen Sie Ihnen Ruhe?
  • Welche körperlichen Reaktionen nehmen Sie wahr, wenn Sie Ihren negativen Gedanken Glauben schenken?
  • Wann geben Ihre Gedanken mal Ruhe? Wann haben Sie Zeit für sich und Achten auf Ihre Bedürfnisse?

 

Das Gedankenkarussell um Stress und innere Unruhe dreht sich unaufhörlich. Wenn wir erkennen, dass vieles von dem, was uns vermeintlich stresst, durch z.B. ständiges Grübeln, „hausgemacht“ ist, können wir handeln. Denn es sind vor allem innere Stressoren, die darüber entscheiden, wie wir das Außen wahrnehmen und darauf reagieren.

 

 

Autogenes Training

 

"Fühlen" Sie sich in die Entspannung

 

Mit Autogenem Training können Sie lernen, Ihren Körper wieder bewusst wahrzunehmen und körperliche Vorgänge gezielt zu steuern. Es sorgt für Harmonie und innere Ruhe, stärkt Ihr Wohlbefinden und steigert Ihre Leistungsfähigkeit.

Hierbei sollen Sie nichts tun, sondern nur in Ihren Körper hineinfühlen.

 

Das Autogene Training ist eine wunderbare Hilfe, um allen Herausforderungen des Alltags gelassener zu begegnen und zu widerstehen.

Aber auch bei manifestierten Krankheitsbildern bietet das Autogene Training eine sanfte, aber hocheffiziente Unterstützung.

 

 

 

Grundkurs:

6x 60 Minuten

1.Rückholformel, Atem, 2.Ruhe, 3. Schwere, 4. Wärme,5.  Herz & Bauch, 6.Kopf.

Außerdem lernen Sie 

  • wie Sie das AT immer und überall anwenden können.
  • mit leichten Übungen schnelle Erfolge erzielen.
  • mit dem AT Hindernisse überwinden und neue Wege finden
  • Abstand zu belastenden finden.
  • ruhige und entspannte Schlafmuster.
  • durch das Auftanken von Kraft und Energie mehr Ausgeglichenheit und Lebensfreude 

 

 

 

Das Autogene Training wurde in den zwanziger Jahren vom deutschen Psychiater und Psychotherapeuten Johannes Heinrich Schultz entwickelt. Es ist mittlerweile das am häufigsten angewandte Entspannungsverfahren. 

Seine Wirkungsweise ist wissenschaftlich anerkannt und weltweit verbreitet. 

Durch Autosuggestion, also durch die Kraft der eigenen Vorstellung, werden Nervosität, Stress, Ängste, Schlafstörungen und psychosomatische Störungen vermindert oder abgebaut.

 

Progressive Muskelentspannung

 

Bei der progressiven Muskelentspannung macht man sich den Effekt zunutze, dass die Entspannung von Muskelgruppe zu Muskelgruppe übertragen wird, worauf weitere Entspannungsprozesse im gesamten Körper folgen. So sinkt etwa der Blutdruck, Pulsschlag und Darmtätigkeit werden reduziert, und auch die Atmung wird ruhiger.

Achtsamkeits- & Atemtraining

 

Das Leben beginnt mit dem ersten Atemzug und endet mit dem letzten. Doch dazwischen nehmen wir das Atmen/den Atem als etwas selbstverständliches wahr.

 

Dabei ist der Atem unsere vitalste Energie­quelle:

Über den Atemvorgang unseres Körpers wird dieser biologisch mit Energie ver­sorgt, Ablagerungen und Gifte verbrannt und ausgeschieden. Die Lunge ist nach der Haut das größte Kontaktorgan des Körpers. Je wirksamer wir atmen, desto frischer und gesünder bleiben die Zellen unseres Körpers.
Über den Atem können wir unsere Emo­tionen beeinflussen.
Oft entstehen Atemstörungen durch unterdrückte Ge­fühle.
Je freier wir atmen, desto freier sind wir in unseren Gefühlen und unserem Handeln.
Viele Menschen verlernen das natürliche Atmen auf Grund der Lebensbedingungen und begrenzenden Einstellungen (Glau­benssätzen), mit denen sie aufwachsen.

 

Doch der Atem hat eine große Bedeutung für unseren Umgang mit unseren Gedanken und Gefühlen und insbesondere unserem Körper:

Jedes Gefühl ruft eine Empfindung in unserem Körper hervor und ist mit
dieser bestimmten Körperstelle verbunden.

 

Angespannter und beschleunigter Atem führt zu Atemnot, Rücken und Nackenschmerzen, innere Unruhe, Angst & Panik....

 

Entschleunigtes Atmen kann man lernen.
"Denn eine ruhige, tiefe Bauchatmung baut Stress ab und verschafft uns eine Pause.

 

 

Durch Meditation, Atem- und Achtsamkeitsübungen:

  • Loslassen
  • entspannen
  • in sich gehen
  • Kraft tanken
  • zur inneren Ruhe finden
  • regenerieren
  • Gleichgewicht und Gelassenheit erlangen 
  • mit neuer Kraft  in den Alltag zurück kehren

 

Kosten:

 

5 Sitzungen

je 50-60 Minuten
350 €

 

10 Sitzungen 600€

Kontaktformular:

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Erstkontakt

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilpraktikerin für Psychotherapie, Jutta Sottosanti, Tel:09102-9490562, info@hpp-praxis-sottosanti.de