Rauchentwöhnung 

 

Bei meiner Raucherentwöhnung mit Hypnose möchte ich Sie dabei unterstützen, dauerhaft Nichtraucher zu werden. Ich arbeite dabei mit folgenden Elementen :

  • Hypnose
  • Klopfakupressur (EFT)
  • Selbsthypnose

 

 

Wollen Sie endgültig mit dem Rauchen aufhören?

 

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie mit Schwerpunkt Hypnosetherapie ist es mir auch bei der Rauchentwöhnung mit Hilfe der Hypnose ein großes Anliegen, den jeweils betroffenen Menschen in seiner Gesamtheit zu sehen. Ich arbeite mit einem Rauchentwöhnungsmodell, das auf mehreren Ebenen des Unbewussten einwirkt, ohne Medikamente auskommt und völlig nebenwirkungsfrei ist.

Die Behandlung berücksichtigt alle psychologischen und körperlichen Aspekte, die für eine dauerhafte Rauchentwöhnung entscheidend sind.

 

Ablauf der Rauchentwöhnung

Zuerst klären wir per Telefon Ihre Motivation, mit dem Rauchen aufzuhören, und ich erkläre Ihnen grob den Ablauf der Sitzung. Bis zu unserer Sitzung rauchen Sie einfach ganz normal weiter.

 

Über die Rauchgewohnheit

Die Rauchgewohnheit ist wie jede andere Verhaltensweise tief in unserem Unterbewusstsein verankert. Aufgrund der Tatsache, dass unser Gehirn im Trancezustand 4x aufnahmefähiger ist, als im Wachzustand, bietet die Hypnose ein hocheffizientes Mittel zur Unterstützung der Rauchentwöhnung. Sie ist mit Abstand zu herkömmlichen Methoden eine der wirksamsten und erfolgreichsten Methoden zur Rauchentwöhnung.

Mit Hilfe des Unterbewusstseins können Sie im Verlaufe von drei Sitzungen ohne große Entzugserscheinungen dauerhaft mit dem Rauchen aufhören.

 

Rauchen ist immer im Zusammenhang mit psychischen Ursachen (wie Stress, Überforderung, Ersatzbefriedigung, Belohnungssystem, Langeweile etc.) zu sehen. Die aus dem Erstgespräch gewonnenen Informationen können dann direkt in die Hypnose-Behandlung einfließen, und es kann effektiv an der Veränderung Ihres Rauchverhaltens gearbeitet werden. Oftmals reduziert sich bereits nach der ersten Sitzung deutlich spürbar der Rauchkonsum.

Die Sitzungen finden jeweils im Abstand von einer Woche statt. Hier wird die Verhaltensänderung grundlegend weiter stabilisiert bzw. evtl. aufgetretene unerwünschte Verhaltensweisen nochmals analysiert.

 

Bitte beachten Sie:

Unbedingt erforderlich für eine erfolgreiche Rauchentwöhnung durch Hypnose ist, dass Sie aktiv am Entwöhnungsprozess mitarbeiten. Für Ihren Erfolg ist es unbedingt notwendig, dass Sie wirklich bereit sind, Ihre bisherigen im Zusammenhang mit dem Rauchen stehenden Verhaltensweisen und Einstellungen positiv zu verändern.

 

Kosten/ Paketpreis:

 

 

  • 1 kurzes Telefongespräch vor dem 1. Termin 
  • 3 Sitzungen,
  • 1. Sitzung 90 Minuten
  • 2. & 3.  je Sitzung je 60 Minuen.
  • 215€
  • Stabilisierungssitzungen:
    • ca. 60 Minuten
    • 65 € 

 

 

 

 

Es ist niemals zu spät, mit dem Rauchen aufzuhören!

 

Regeneration des Körpers nach einer Raucherentwöhnung:

 

Zeit nach der letzten Zigarette

Regeneration im Körper

  20 min

  • Puls und Blutdruck sinken.
  • Die Temperatur in Händen und Füßen steigt.

12 Stunden

  • Der Kohlenmonoxidspiegel im Blut normalisiert sich.
  • Der Sauerstoffspiegel im Blut erhöht sich wieder.

24 Stunden

  • Das Herzinfarktrisiko sinkt.

48 Stunden

  • Die Nervenenden regenerieren sich.
  • Konsequenz: Der Geruchs- und Geschmackssinn verbessert sich.

72 Stunden

  • Der Körper hat das Nikotin komplett ausgeschieden.
  • Das Atmen wird leichter und die Lungenfunktionsfähigkeit steigt.

2 Wochen bis
3 Monate

  • Die Durchblutung verbessert sich.
  • Die Lungenfunktionsfähigkeit steigt weiter.

1 Monat bis
9 Monate

  • Raucherhusten und Kurzatmigkeit werden weniger.
  • Die Flimmerhärchen (welche Schleim aus der Lunge befördern) beginnen wieder, ihre normale Funktion aufzunehmen.
  • Sie steigern ihre Fähigkeit, Schleim aus der Lunge zu befördern und die Lunge zu reinigen.
  • Dadurch sinkt das Risiko einer Infektion.
  • Das Energieniveau des Körpers steigt.

1 Jahr

  • Das erhöhte Risiko einer koronaren Herzkrankheit ist halbiert.

2 Jahre bis
5 Jahre

  • Das Schlaganfallrisiko ist gleich wie bei einem Nichtraucher.

5 Jahre

  • Das Risiko von Mund-, Rachen-, Speiseröhren- und Blasenkrebs ist halbiert.
  • Das Risiko von Gebärmutterhalskrebs ist das eines Nichtrauchers.

Quellen: www.cancer.org, Cleveland Clinic

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilpraktikerin für Psychotherapie, Jutta Sottosanti, Tel:09102-9490562, info@hpp-praxis-sottosanti.de